Aktuelle Termine 

 

Mo./Di.

Unterrichtsende 12.20 Uhr

 

Mi./Do.

Unterrichtsende 11:25 Uhr

 

Fr.
Unterrichtsende 10:15 Uhr

Sommerferienbeginn!!

 

erster Schultag

im Schuljahr

2017/2018
Dienstag, 12. September

 

Wir wünschen erholsame

Sommerferien!

 

 

Aktuelles aus dem Schulleben

Pensionsaufenthalt

der Klasse R7 vom 12.07. bis 14.07.2017 in Blaibach

 

Nachdem alle Schülerinnen und Schüler ihr Gepäck erfolgreich in den Zimmern verstaut hatten, erkundeten die Lernenden das Dorf Blaibach auf eigene Faust. Dabei galt es, bestimmte Aufgaben zu lösen, wie zum Beispiel Zugverbindungen am Bahnhof ausfindig zu machen, einen Flyer vom Konzerthaus zu besorgen oder die Namen der Friseurgeschäfte herauszufinden.

Nach einer Stärkung zu Mittag, ging es am Nachmittag ins Erlebnis- und Sportbad AqaCur in Bad Kötzting. Danach ließen wir es uns im Gasthaus „Lindner“ gut gehen. Nach einem Austoben im Kurpark wanderten wir entlang des Regens zurück zu unserer Pension.

 

Am Donnerstagmorgen machten wir uns mit Bus und Zug auf den Weg nach Waldmünchen zum Perlsee. Dort hüpften einige von uns zuerst mal ins kühle Nass. Danach stand ein Teamtrainingsparcours mit bodengelegenen Stationen auf dem Programm. Die Aufgabe darin bestand vor allem darin, wie die Mohogs (Indianer) gemeinsam durch gegenseitige Hilfestellungen und vor allem durch Zusammenhalt ein Sumpfgebiet zu überqueren.

Mit einem gemeinsamen Grillen am Abend ließen wir den Tag ausklingen.

 

Ein Besuch im Konzerthaus darf in Blaibach natürlich nicht fehlen! Gemeinsam mit Katy Göllner, die uns Einzelheiten zum Konzerthaus erzählte, besichtigten wir zunächst den Bau und die Räumlichkeiten. Anschließend durften wir selbst in einem einstudierten Mini-Konzert auftreten. Dabei sangen und begleiteten wir Katy als Band Lieder wie „Ein Hoch auf uns“, „Applaus Applaus“, „Secrets“ und „Friends“ mit Schütteleier, Caxixis, Cabasa, Shaker, Cajon, Regenmacher, Donnerdose und Trommeln.

Schulsportwettbewerb -  1. Platz beim Bodenseeschulcup

Am 21.06.2017 traten die Jungen- und Mädchenmannschaft der Mittelschule Hunderdorf in der Wettkampfklasse IV/2 beim Bodenseeschulcup im Landkreis Straubing – Bogen, in der Stadt Straubing und im Landkreis Deggendorf zum Wettbewerb an. Bei hochsommerlichen Temperaturen brachten beide Mannschaften Höchstleistungen und konnten sich mit dem jeweils ersten Platz für das Bezirksfinale in Deggendorf  qualifizieren!  Wir gratulieren!

Am 19. Mai fand an der Mittelschule ein Informationsgespräch zum Thema „ Jugendsozialarbeit ( Jas)an Grundschulen“ statt. Auf Initiative des 3. Bürgermeisters von Hunderdorf Max Höcherl war MdL Josef Zellmeier an die Mittelschule gekommen,  um sich zu dieser Thematik zu informieren. Anlass war eine  JaS-Fachbeiratssitzung  im Landratsamt Straubing –Bogen, bei der Sozialpädagogen, Schulleiter sowie Bürgermeister den Wunsch bzw. die Notwendigkeit geäußert hatten, die Sozialarbeit auch auf die GS auszudehnen. Bisher haben lediglich  GS mit einem mind. 20-prozentigen Migrantenanteil einen Anspruch auf einen Sozialpädagogen. Bei dem Gespräch waren die für die Hunderdorfer MS zuständige Sozialpädagogin I. Peter,  die an der Grundschule Bogen tätige Sozialarbeiterin  B. Vargas sowie Schulleiterin H. Leidl anwesend.

Für eine JaS an GS spricht, dass Probleme , sehr häufig, bereits in der GS beginnen und man deshalb hier anfangen müsste präventiv zu arbeiten, Unterstützungsmaßnahmen zu bieten  und  verstärkt Sozialkompetenzen zu vermitteln. Denn es gilt „ Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr“.  Lehrkräfte, die sehr wohl auch erzieherisch tätig sind, aber in unserer Leistungsgesellschaft auch verstärkt auf die Wissensvermittlung achten müssen und gerade in der GS einem äußerst breitem Leistungsspektrum gerecht werden müssen, könnten dadurch entlastet werden.

Frau Vargas konnte außerdem bestätigen, dass sich Problemfälle in ihrer täglichen Areit nicht nur bzw. verstärkt durch Migranten ergeben, sondern auch alle anderen Kinder großen Bedarf an Unterstützungsmaßnahmen haben und mit der Sozialarbeit an GS ein fließender Übergang an die weiterführenden Schulen ergebe.

Herr Zellmeier nahm die Argumente und Wünsche interessiert zur Kenntnis und versprach sich für die bereits mehrere Jahre laufenden Bemühungen, JaS an GS zu etablieren, weiter einzusetzen.  Verständlicherweise konnten natürlich keine endgültigen Zusagen gemacht werden, wir als Gesprächsteilnehmer hatten aber zumindest das Gefühl mit unseren Argumenten ernst genommen zu werden und hoffen, dass diese Thematik im Landtag durch MdL Zellmeier zumindest wieder neu angestoßen werden wird.

In jedem Fall bedanken wir uns bei MdL Zellmeier und  M. Höcherl für das Gespräch.

Projekttag: Herstellung einer Rundsitzbank

 

Am Dienstag, den 21.03.2017 kam Herr Jürgen Lehner, ein Zimmerermeister und Dachdeckermeister, zu uns an die Schule und hielt einen Vortrag über den Beruf: „Dachdecker“.

Nach diesem einstündigen Vortrag fingen wir mit der Konstruktion der sechseckigen Bank an. Wir bildeten zweier Teams aus den Schülern der neunten Klassen und konstruierten gruppenweise eines der sechs Dreiecke. Danach zeichneten wir die Abstände der Bretter ein und kennzeichneten die Längenmaße der Sitzbretter. Grob sägten wir diese ab und markierten die Stützbalken für die Sitzfläche. Als nächstes folgte das Anzeichnen dieser, die wir dann auch absägten und feilten.

Gestärkt gingen wir nach der Mittagspause wieder an die Arbeit zurück und hörten Herrn Lehner beim Erklären der nächsten Arbeitsschritte aufmerksam zu. Diese bestanden darin, die Bohrungen anzuzeichnen und die Sitzbretter anzubohren. Wir schleiften das bis jetzt entstandene Werkstück mit Sandpapier ab, damit man sich nicht am Holz verletzen kann. Anschließend markierten wir die Schnittpunkte und verbanden diese. Mit der Handkreissäge schnitten wir nach Anleitung und Beaufsichtigung von Jürgen Lehner die Bretter maßgerecht zu. Nun bestimmten wir die Höhe der Füße und sägten diese mit der Fuchsschwanzsäge ab. Außerdem bestimmten wir die Lage der Beine und brachten diese in einem rechten Winkel an. Am Ende, nach dem Schleifen, setzten wir die sechs Stücke zusammen und konnten erstaunt feststellen, dass diese perfekt zusammenpassen.

Wir bedankten uns für diesen wundervollen Tag, der uns sehr viel Freude bereitete und an dem wir viele neue Erfahrungen sammeln konnten. So dürfte unser Unterricht ruhig öfter aussehen.<Kathrin Döring, Sandra Loibl und Patrick Stahl M9b>

Druckversion Druckversion | Sitemap
Grund- und Mittelschule Hunderdorf, Quellenweg 3, 94336 Hunderdorf